Arbeitsräume

Der CIP-Pool ist in drei Bereiche unterteilt, den Vorraum, den Nebenraum und den Hauptraum.

Die betreuende Hilfskraft ist meist am Info-Punkt im Hauptraum anzutreffen.

Wenn Kurse im Nebenraum stattfinden, ist das Arbeiten nur im Hauptraum und im Vorraum möglich.

Hier stehen den Studierenden folgende Geräte zur Verfügung:

Im Hauptraum

  • 16 PCs inklusive Office, Windows 10 und DVD-Brenner
  • ein Schwarz-Weiß-Laserdrucker
  • ein Farblaserdrucker
  • drei Scanner mit Blatteinzug

 

 

 

Im Vorraum

  • 12 PCs inklusive Office, Windows 10 und DVD-Brenner
  • ein Schwarz-Weiß-Laserdrucker
  • zwei Scanner mit Blatteinzug

 

 

 

Im Nebenraum

    • 15 PCs inklusive Office, Windows 10 und DVD-Brenner
    • ein Lehrer PC inklusive Office, Windows 10 und DVD-Brenner
    • ein Schwarz-Weiß-Laserdrucker
    • ein Scanner

 

 

 

 

 

Neben den Standardprogrammen, haben die markierten PCs (vgl. Bild) Sonderprogramme installiert.

Studierende können kostenlos MPlus zur Datenanalyse, das Statistikprogramm SPSS und die Anwendung MAXQDA nutzen.

 

 

Das Multimedia-Labor (MM-Labor)

wird für den Schulungsbetrieb genutzt und befindet sich im Raum 1.028. Weitere Informationen zur Nutzung des Multimedialabors finden Sie unter folgendem Link: Multimedia Labor.

Im Multimedia-Labor befinden sich

  • ein Lehrerarbeitsplatz
  • 18 Schülerarbeitsplätze
  • ein Rechner mit Smartboard
  • ein Schwarz-weiß-Laserdrucker
  • ein Beamer
  • ein Overheadprojektor

Je sechs Schülerarbeitsplätze sind an einer Insel angeordnet.

Softwareausstattung

Auf allen Rechnern im MM-Labor ist das Betriebssystem Windows 10 und die gängige Standard-Software installiert (Office-Paket, Browser etc.).

Zusätzlich steht noch ein pädagogisches Netzwerk mit Sprachlaborfunktion zur Verfügung.